30 Jahre Neu-Hohenschönhausen

  • strict warning: Declaration of views_attach_plugin_display_node_content::options_submit() should be compatible with views_plugin_display::options_submit(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp11101931_N1O1K9ENN2/www/www2/kul-unterwegs-update/sites/all/modules/views_attach/views_attach_plugin_display_node_content.inc on line 248.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /is/htdocs/wp11101931_N1O1K9ENN2/www/www2/kul-unterwegs-update/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 24.
Wie der Stadtteil entstand und sich entwickelte

Katrin Askan, Autorin

Ab Klassenstufe 4; Dauer: 60 Minuten
Vorlesungen richten sich grundsätzlich an zwei oder mehr Klassen.

Ein Stadtviertel hat Geburtstag: Neu-Hohenschönhausen ist 30 Jahre alt. Aber was war dort vorher? Eine, die das wissen muss, weil sie dort aufgewachsen ist, erzählt von ihrer Kindheit auf Feldern und in Kleingartenanlagen und schließlich zwischen Baugruben und ersten Hochhäusern. Der neue Stadtteil sollte etwas ganz Besonderes werden - für die Bewohner und für die, die von außen drauf schauten.

Die Berliner Autorin Katrin Askan, die sogar im Schloss Hohenschönhausen geboren wurde, erklärt auch, warum das Schloss damals, zu DDR-Zeiten, so nicht genannt wurde.

Mit Videomaterial.